Unser Verein

Unser Verein SoLawi Gemüsegenuss e.V. in Wittenberg – Sich die Ernte teilen

Gegründet wurde der Verein SoLawi Gemüsegenuss e.V. im Februar 2021 und das erste Anbaujahr ist im Mai 2021 auf einem 7000 qm großen Stück Pachtland in der Schlossvorstadt Wittenberg gestartet. Dort erfolgt der Anbau von Gemüse und Kräutern nach ökologischen Prinzipien im Freiland und im Folientunnel.

Die vom Verein angestellten Gärtnerinnen bewirtschaften diese nach Market Gardening, einem biointensiven Gemüseanbau auf kleiner Fläche. Es werden ganzjährig vielfältige, samenfeste und alte Sorten angebaut.

Unser Verein plant mit maximal 80 Ernteanteilen. Ein Anteil soll für zwei erwachsene Personen ausreichen, die durchschnittliche Mengen an Gemüse essen. Das Gemüse wird frisch und unverpackt einmal wöchentlich an einem festen Tag in den Verteilstationen zum Abholen bereitgestellt. Es gibt mehrere Verteilstationen in Wittenberg und Umgebung, je nachdem wo die Ernteanteilnehmenden wohnen, wird sinnvoll gebündelt.

Zudem arbeiten wir nachhaltig, das heißt in unserem Fall, Anbau von samenfesten Sorten um damit den Erhalt zu ermöglichen. Wir bauen ökologisch und nicht konventionell an, um den Boden und die Umwelt zu schonen. Gleichzeitig fördern und schützen wir die Insektenvielfalt.

Vereinszweck (laut Satzung):

  • die Förderung und Erprobung ökologischer und gemeinschaftlicher Landbewirtschaftung und die Vermittlung von Kenntnissen darüber;

  • die Schaffung von Bewusstsein über die Auswirkungen der Nahrungsmittelproduktion auf Natur, Umwelt, Gesellschaft und Gesundheit und die Vermittlung von Handlungsweisen, die sich positiv und nachhaltig auf Klima, Ressourcen und Umwelt auswirken;

  • die Bildung zur Erschließung und Anwendung traditioneller Anbau- und Verarbeitungsmethoden im Gartenbau;

  • die Förderung von Eigeninitiative und Kooperation zur selbstorganisierten Versorgung mit Nahrungsmitteln;

  • die Förderung von Biodiversität, Natur-, Umwelt- und Klimaschutz, regionaler und saisonaler Ernährung;

  • die Förderung demokratischen Bewusstseins, von basisdemokratischen und solidarischen Organisationsformen.

Diese Zwecke sollen unter anderen verwirklicht werden durch:

  • Betreiben von ökologischer Landwirtschaft insbesondere Gemüsebau und gemeinschaftlicher Selbstversorgung;

  • den Erhalt der Artenvielfalt durch die Nutzung und damit den Erhalt samenfester Kulturpflanzen, den Anbau vielfältiger Sorten und Arten, Verwendung von Wirtschaftsweisen, die die Bodengesundheit erhalten und verbessern, Insekten schützen und fördern;

  • Mitmachtage, Informationsveranstaltungen oder Bildungsangebote zu Themen der regionalen und saisonalen Ernährung, zu Naturschutz und Biodiversität in der Landwirtschaft, zu Anbau- und Verarbeitungsmethoden.

  • gemeinschaftliches Gestalten und Entscheiden.

Der Verein hat keine Gewinnerzielungsabsichten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.